Electro House Techno Music

Kostengünstige Unterhaltung: Der Musikdownload

© Elisanth - Fotolia.comDas kennt jeder Musikliebhaber: Man möchte einige neue Titel auf CD kaufen, ist dann aber oftmals gezwungen, ein ganzes Album zu erstehen. Der Musikdownload bietet eine interessante Alternative. Hier können Titel einzeln erworben und jede Menge Kosten gespart werden.

Die praktische Alternative: Download

Lange Zeit war es ein Traum, wirklich nur die Musiktitel zu kaufen, die man hören möchte. Oftmals musste man zu einem ganzen Album greifen, wenn der gewünschte Titel nicht als Single verfügbar war. Mittlerweile ist der Traum Wirklichkeit geworden.
Verschiedene Unternehmen bieten heute das gesamte Spektrum gängiger Musik zum Download im Internet an. So lassen sich wirklich zielgerichtet die Titel herunterladen, die man für seine eigene Musiksammlung benötigt. Diese Technik ist nicht nur wegen der Auswahlmöglichkeiten sehr interessant, sondern macht den Musikeinkauf zu jeder Tageszeit und sofort möglich. Man muss sich nicht mehr auf den Weg zu einem der wenigen Musikgeschäfte machen, um dort in den Regalen nach seinen Favoriten zu suchen.

Negatives Image

Leider haftet dem Musikdownload in Form von MP3-Dateien immer noch ein negatives Image an, da diese Form der Musikbeschaffung bis vor wenigen Jahren nur illegal möglich war. Zahlreiche Internetnutzer stellten bei verschiedenen Musiktauschbörsen ihre Musik zur Verfügung, die dann von anderen Nutzern auf ihren eigenen Computer heruntergeladen werden konnte. Im Gegenzug konnte man dann auch die Musik, die einem selbst fehlte, bei anderen angemeldeten Nutzern laden.
Der moderne Musikdownload hat allerdings mit diesen Systemen nichts mehr zu tun. Hinter den heutigen Portalen stehen große Unternehmen, die Musik völlig legal verkaufen.


© Alena Yakusheva - Fotolia.comDie Kosten für den Musikdownload


Nun stellt sich die Frage, welche Kosten auf den Musikinteressierten zukommen. In erster Linie richtet sich das natürlich nach der Anzahl der Musiktitel. Der Preis pro Titel ist bei den meisten Anbietern sehr ähnlich und bewegt sich mittlerweile um ca. 1 Euro. Nun kann man sich genau die Titel aussuchen und kaufen, die man wirklich haben möchte. Natürlich bezahlt man auch nur für diese Titel. Entscheidet man sich doch für ein gesamtes Album, ist dies oftmals dennoch günstiger als die CD im Geschäft. Zudem hat man alle Titel des Albums umgehend auf seiner Festplatte. Auf das vorgefertigte Cover der CD muss man allerdings verzichten.

Was tun mit heruntergeladener Musik?

Hat man sich eine bestimmte Anzahl von Musiktiteln aus dem Internet heruntergeladen, stellt sich die Frage, wie man diese am besten benutzt.
Natürlich kann man sie per Computer direkt wiedergeben, im Zusammenspiel mit guten Lautsprechern oder Kopfhörern ist dies eine durchaus akzeptable Lösung. Für die Wiedergabe an anderen Orten lassen sie sämtliche Titel bequem auf einen tragbaren MP3-Player übertragen oder auf eine CD brennen. Die selbst hergestellte CD kann dann genau wie die gekaufte Variante genutzt werden.

Fazit

© Alena Yakusheva - Fotolia.comPraktisch und günstig sind sie, die Musikdownloads. Grundsätzlich dürften diese Angebote für jeden Musikliebhaber eine gute Alternative sein. Nur wer großen Wert auf original gepresste CDs und ein professionell gedrucktes Cover legt, wird auch weiterhin das Musikgeschäft besuchen.